ÜBER UNS

Um den interkulturellen Dialog und akademischen Austausch unter Student:innen und Dozent:innen zu fördern, organisieren Universitäten und andere Bildungsträger aus unterschiedlichen Bundesländern gemeinsam interreligiöse Sommerschulen.

Die erste Interreligiöse Sommerschule in diesem Kontext hatten Forum Dialog (Berlin) und Hochschule Sankt Georgen (Frankfurt) ins Leben gerufen. In den kommenden Jahren hatten neue Universitäten und andere Bildungsträger an diesem interreligiösen Projekt mitgewirkt und das inhaltliche Konzept mitentwickelt. Jetzt zeichnen unsere Sommerschulen 3 besondere Schwerpunkte aus: Bildung, Begegnung und Besinnung.

Einerseits sollen in den interreligiösen Sommerschulen gesellschaftlich relevante Themen – u.a. Friedensarbeit, religiöse und nationale Zugehörigkeiten sowie Spiritualität – aus einer interreligiösen Perspektive thematisiert werden. Andererseits sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während den Sommerschulen die Möglichkeit haben durch das alltägliche Miteinander und die kulturelle Vielfalt, die jeder mit sich bringt, voneinander zu lernen.

Unser Anliegen hierbei ist es Dozent:innen sowie Teilnehmer:innen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zusammenzubringen und neue Brücken der Toleranz und des gesellschaftlichen Friedens zu bauen.

Ein gemeinsames Projekt von